Hier finden sie eine kurze Beschreibung der Hölzer die wir in unserem Standart-Sortiment führen.

Weitere einheimische Obst-und Buntlaubhölzer sind auf Anfrage lieferbar.

Nussbaum


Ein schweres und hartes Holz, von vielen geschätzt aufgrund seiner dunklen Farbe und starken Maserung. Durch die deutlich erkennbaren Poren ergibt sich ein interessantes Farbspiel. Je nach Herkunft schwankt die Farbe etwas zwischen rötlich Braun und einem eher violetten Braun.

Hainbuche/Weißbuche


Das härteste einheimische Holz und seit alther das Holz für Werkzeuge. Die fast weiße Farbe gibt diesem Holz ein edles Erscheinen und die sehr gute Verarbeitbarkeit machen es zu dem Klassiker in unserem Sortiment.

Rotbuche


Auf den ersten Blick das gewöhnlichste Holz in unserem Sortiment, gleichfalls aber auch im Detail eins mit vielen Überraschungen.

Feine Maserung und klare, feinporige Struktur bieten zusammen mit der guten Härte ein sehr gutes Holz für den rauen Werkstattalltag.

Erle


Das Erlenholz gehört zu den in den letzten Jahren leider etwas in Vergessenheit geratenen Hölzern.

Gerade aber seine interessante Maserung und die durchlaufenden rötlichen Strahlen machen es zu einem interessanten Holz.

Apfel


Ein sehr dichtes, hartes und feinporiges Holz mit einem sehr breiten Farbspectrum. Die Farbe reicht von einem tiefen Dunkelrot über Orange bis hin zu einem gräulichen Rosa.

Birne


Sehr fein fasriges, sehr gut zu polierendes Holz, mit einer sehr intensiven Farbe. Früher wurde es sogar aufgrund seiner feinen Struktur und nach dem Beizen als "deutsches Ebenholz" bezeichnet.



Eibe


Eines der aufregendsten einheimischen Hölzer, die klar erkennbaren Jahresringe und die sehr häufig wechselnde Wuchsrichtung geben diesem Holz eine besondere Tiefenwirkung. Kleine fest verwachsene Punktäste lockern das Bild zusätzlich auf. Leider ist das Holz der Eibe in den letzten Jahren sehr selten geworden, so dass wir nicht immer ausreichend Material auf Lager haben.